Archive for Februar 2010

Fürsorge

11. Februar 2010

Seit gestern bin ich zuhause, weil ich eine gemeine Erkältung mit Hals-, Nasen-, Ohren- und Kopfschmerzen habe. Das hat das Mäuseherz natürlich mitbekommen….

Tatort: Heute morgen im Kinderzimmer. Meine Mutter holt sie aus dem Bett.
Mäuseherz: Mama un Papa arbeiden?
Mäuseherzoma: Die Mama schläft noch.
Mäuseherz: Had die Mama Kopfweh?
Mäuseherzoma: Ja, immernoch, Schätzchen.
Mäuseherz: Ohje, arme Mama.

Kunstpause

Mäuseherz: Die had doch gesdern schon Kopfweh habt.

Advertisements

….

10. Februar 2010

Also, so ein Stellengesuch schreiben ist mal echt nicht einfach.
Puh.
Irgendjemand Tips?

Grrrr….

10. Februar 2010

Was mich aktuell ja grade mal so richtig ansch…. ärgert, ist die nicht funktionierende Trackback/Pingback-Funktion dieses blöden Blogs. Da kann ich Trackback-Links benutzen so viel ich will – es funktioniert schlicht nicht.

Ach, und wenn ich schon am motzen bin – entweder lässt sich der ganze Blog mit Passwort sichern, oder gar nicht. Wie bescheuert ist das mal, hä?

Bücher!

9. Februar 2010
Gefunden bei Jinlys und nach langem hin-und-her mal mitgenommen: Die hundert beliebtesten Bücher (ja genau, laut wem?), die fettgedruckten habe ich (glaube ich) mal gelesen.

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien. (Auf jedenfall, mehr als einmal)
2. Die Bibel. Nur die Version vom Eichborn-Verlag – zählt das?
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett. Glaube nicht.
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry (Einmal glaube ich. Im Schrank der Prinzessin steht es auf französisch und arabisch ;-))
6. Buddenbrooks, Thomas Mann (Im Deutschunterricht. Fand ich aber ganz gut. Grundsätzlich mag ich aber Manns‘ Stil nicht. Ich ziehe seinen Bruder vor.)
7. Der Medicus, Noah Gordon (Möchte ich noch lesen)
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling (Alle gelesen, alle mehrfach, auf englisch.)
10. Die Päpstin, Donna W. Cross (Hat mir ganz gut gefallen.)
11. Tintenherz, Cornelia Funke (Möchte ich noch lesen)
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende (Glaube ich zumindest)
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe (Im Deutschunterricht, hat mir gut gefallen. Der Mephisto ist ja wohl die tragischste Figur ever.)
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón (Schönes Buch, kann man weiterempfehlen. Danke Jinlys dafür. Teil 2 möchte ich auch noch lesen)
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco (Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich bin nur froh dass ich es nach dem Film gelesen hab, so konnte ich nicht enttäuscht werden. Die Beschreibung des Frescos fesselt mich immer wieder)
19. Illuminati, Dan Brown (Eines der besten von ihm, der Rest…naja)
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling (s.o.)
22. Der Zauberberg, Thomas Man
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende (Zig mal gelesen)
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley (Zig mal gelesen, deutsch und englisch)
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch (Im Deutschunterricht, unerträglich)
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder (Schönes Buch, habs auf Norwegisch gelesen)
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams (Nur den Film gesehen. Gilt das?)
40. Die Wand, Marlen Haushofe
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving (Möchte ich noch lesen)
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing (Fantastischer Ökothriller, spannend geschrieben. Nur das Ende hat mich in den Wahnsinn getrieben)
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling (s.o.)
53. Momo, Michael Ende (Fantastisch, fantasievoll, wunderbar, berührend und zu jeder Zeit ein mahnender Finger)
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger (Tolles Buch.)
57. Sakrileg, Dan Brown (Schon nicht mehr ganz so gut wie Illuminati, dennoch lesenswert)
58. Krabat, Otfried Preußler (Muss ich unbedingt noch lesen!)
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren (Nie gelesen, aber alle Filme gesehen, und für das Mäuseherz wieder alle besorgt.)
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell (Ich muss echt mal was von ihm lesen)
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell (s.o.)
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving (Den Film fand ich super, schon mehrfach gesehen)
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling (s.o.)
70. Tagebuch, Anne Frank (In der Schule irgendwann.)
71. Salz auf unserer Haut, Benoîte Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann (Inhaltlich her ganz spannend, aber fürchterlich geschrieben. Bah. Wofür gibt es Ghostwriter, Frau Hofmann?)
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers (Hübsches Buch, wird das Mäuseherz noch vorgesetzt bekommen)
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May (Unter Garantie)
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving (Angefangen aber nie zu Ende gebracht)
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell (Super)
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

Ich sehe schon, ich bin literarisch nicht auf dem Höchststand. Liegt sicher auch daran dass ich mehr auf Horror und Fantasy stehe… aber die Liste hat einige wirklich gute Anregungen. Jetzt ist aber zuerst einmal dieses Buch dran, das ist ganz fantastisch.

Wer’s mag, nimmt’s mit!

Kinder als Belästigung?

9. Februar 2010

Manchmal ist es erschreckend was in unserer Gesellschaft von Eltern mit Kind gehalten wird.
Hier ist der zweite Teil zum gestrigen Blog über das Kinder(wagen)verbot im Mamablog. Beim Lesen der Kommentare geht mir regelmässig die Hutschnur hoch.
Ist es wirklich so, dass wir als Eltern mit unseren Kindern zuhause bleiben sollen, weil es allesamt unerzogene Gören sind, wenn sie sich wie Kinder verhalten?
Ist es das, was wir als Eltern erfahren wenn wir mit Kindern unterwegs sind? Dass sie unerwünscht sind, weil laut?
Und dass wir, als Eltern, mangelnde Kinderstube und fehlende Sozialkompetenz präsentieren, weil wir die Kinder nicht am Gängelband halten sobald sie sich in der Öffentlichkeit bewegen?

Fasching

7. Februar 2010

Was für ein Kostüm zieht man der Tochter zu Karneval an, wenn man keine Zeit hat und grundsätzlich recht wenig von Karneval hält?

Glückskind

6. Februar 2010

Juhuu, ich hab gewonnen! Vielen Dank an Sturmkind!
So ein Extra-Portiönchen Glück kann nie schaden.

Frühe Musikerziehung

6. Februar 2010

Wir sitzen im Auto. Gerade läuft die neue Scheibe von Rammstein „Liebe ist für alle da“ an. Plötzlich tönt es aus dem Kindersitz:

Mäuseherz: Das Rammstein?
Mama: Ja mein Schatz.
Mäuseherz (hörbar zufrieden): Wie suhause.

Kunstpause

Mäuseherz: Mamaaa?
Mama: Jaa?
Mäuseherz: Mama, has du Rammstein gern?
Mama: Ja Mäuschen, ich mag Rammstein.
Mäuseherz: Ich mag Rammstein auch gern.


Wieder eine Kunstpause, dann erneut hörbar zufrieden: 

„Wie suhause.“

Mir reichts, ich geh jetzt.

4. Februar 2010

So. Die Entscheidung wurde in die Tat umgesetzt. Die Kündigung wurde gestern nach Deppenhausen an meinen Chef geschickt, und ist damit endgültig.
Bis Ende März muss ich mir das Affentheater jetzt noch antun, und dann ist rum.

Die Entscheidung fiel nicht leicht, da ich noch keine Stelle (auch nicht in Aussicht) habe, aber das Mass war voll.

Hat mans bei euch rumpeln gehört? Ja, das dumpfe Grollen das wie eine Steinlawine klang, das war ich.

Jugendträume

2. Februar 2010

So, jetzt mache ich mich auf zu unserem neuen (gebrauchten) Auto!
So sieht er etwa aus.

19 Jahre hab ich drauf gewartet. Nur die Farbe stimmt nicht.

Egaaaaal