Neue Perspektiven

Bislang lag das Mäuseherz immer noch in ihrem Gitterbettchen.

Ich weiss, eigentlich ist sie ja schon zu alt dafür, aber irgendwie war mir nicht wohl dabei. Schliesslich wohnt sie im „Erdgeschoss“ und wir im 1ten Stock. Ausserdem sind Küche und Wohnzimmer offen und können nicht abgeschlossen werden.

Und der Liebste und ich – neben uns könnte eine Bombe hochgehen, wir würden davon nicht aufwachen. Ich wollte also so lange wie möglich vermeiden, es der Prinzessin zu ermöglichen die Wohnung umzustechen während wir oben noch selig schlummern. Zwar hatte ich versprochen ihr zum Geburtstag die Betterweiterung zu besorgen mit der das Bett dann auch an einer Seite offen ist (wir haben den Stokke Sleepi), aber mit wirklich ungutem Gefühl. Immerhin wären es ja noch 8 Wochen bis dorthin gewesen.

Jaaaaa…. letzte Woche hat mir das Mäuseherz nun einen Strich durch meine wunderbare Rechnung gemacht: bereits Mittwoch erzählte mir die Mäuseoma, dass die Prinzessin mehrfach aus ihrem Bett gekletter sei. Bei einer Höhe von einem guten Meter ist das sehr beachtlich und nicht ganz ohne. Geschrei und blaue Flecken sind da eigentlich vorprogrammiert. Natürlich muss sowas besprochen werden, und so habe ich mir die Maus beiseite genommen:

Mama: Mäuschen, die Oma hat mir gesagt dass du heute aus dem Bett rausgeklettert bist….

Mäuseherz, etwas unsicher: Jaaa

Mama: Warum denn das, Süsse?

Mäuseherz, voller Inbrunst: Weil ich Bett offen haben will. Offen!

Mama: Ja aber du weisst doch dass du nicht alleine klettern darfst, das ist sooo gefährlich!

Mäuseherz, ziemlich zerknirscht aber nicht abzubringen: Aber Bett soll offääääään sein!

Mama, nicht begeistert aber den Ernst der Lage 😉 erkennend: Hm, also gut. Ich verspreche dir, dass wir ganz bald dein Bett aufmachen. Versprochen. Aber du darfst nicht mehr alleine aus dem Bett klettern?!

Mäuseherz, sichtlich begeistert, wirft mir die Arme um den Hals: Abemacht. Abemacht!

Nun, was ich verspreche halte ich, und so sind wir am Samstag dann zum Babyhändler unseres Vertrauens gefahren. (Und die Prinzessin hat sich übrigens auch an die Abmachung gehalten!) Am liebsten – auch um der Ruhe und des Mäuseherzens Knochen willen – hätte ich die Junior-Erweiterung gleich mitgenommen, aber es musste erst bestellt werden. 8 Wochen Lieferzeit! Wenigstens fanden wir heraus dass man ein Seitenteil auch so rausnehmen kann.

Und so hat die Maus gestern gemeinsam mit dem Papa das Bett auseinander gebaut, und ist jetzt extrem stolze Besitzerin eines offenen Bettes („Wie ein grosses Mädchen, Mama!“).

Bislang hielten sich auch die Wanderungen im Rahmen, auch wenn ich sie gestern abend nach 2 Stunden erst mal wieder vom Boden aufheben und in ihr Bettchen legen musste…..

Mein Mäuseherz wird gross ♥

Advertisements

6 Antworten to “Neue Perspektiven”

  1. Daniela Says:

    Hach, ich frage mich auch schon wann es soweit sein wird! Aber wir haben tatsächlich noch ein wenig Zeit dafür. Allerdings kann ich mich noch ganz genau daran erinnern, wie es war, als wir die Auflage des Bettes nach unten gemacht haben (als Amélie sich von alleine hinsetzen konnte u. anfing sich hochzuziehen) und nun? Das geht so schnell… 🙂

    • loretta Says:

      Warts nur ab, und nächstes Jahr will sie meinen Autoschlüssel und Papas Kreditkarte 😀

      Aber es geht ja wirklich alles so schnell… irgendwie war das gestern als wir ihr Bett vergrössert haben, oder ja, den Rost nach unten gesetzt….

      Wohl ist mir bei der Sache mit dem offenen Bett immer noch nicht so richtig, aber das Mäuseherz ist so wunderbar stolz auf ihr offenes Bett dass mir bei soviel Freude jedesmal das Herz aufgeht. Sie wollte nicht mal mehr zu den heissgeliebten Grosseltern, weil da kann sie ja nicht in ihrem eigenen, offenen Bett schlafen *kichert*

  2. Jinlys Says:

    Hihi, ich kann mir ja lebhaft vorstellen, wie stolz die kleine Prinzessin ist.

    Ich denke, Du musst Dir gar keine Sorgen machen. Sie ist doch schon alt genug um zu wissen, was sie darf und was nicht, und oft haben Kinder auch ein irrsinnig feines Gespür dafür, was gefährlich ist und was nicht. Das Schlimmste, was passieren wird, ist vielleicht, dass sie nachts mal auf’s Klo hüpft und dabei im Dunkeln stolpert. Keine Sorge!

    Und wie Du sowieso ja schon schreibst: Wenn sie so arg viel Freude daran hat, kannst Du es ihr sowieso nicht mehr wegnehmen. 🙂

    Klasse ist jedenfalls auch, dass damit alle Schlafprobleme gelöst sind, die wir evt. hätten, wenn Ihr mit der Maus zu Besuch kommt – da kann sie ja einfach auf Milenas großer Matratze schlafen. Findet sie bestimmt dann auch unheimlich aufregend. 🙂

    • loretta Says:

      Hihi, naja, so ein klein wenig geschockt hat sie mich letztens dann doch: Normalerweise steht das kleine Mundwerk ja nur still wenn sie schläft – aber am Donnerstag ist sie doch tatsächlich mucksmäuschenstill aus dem Bett geschlüpft, hat ein bisschen gemalt, und als ihr dann langweilig wurde, hat sie einen Stuhl vor das Treppengitter geschoben und versucht darüber zu klettern, weil sie zu uns ins Bett wollte.
      Erst als sie es nicht geschafft hat, rief sie dann lautstark nach mir.
      Mein Gesicht, als ich schlaftrunken die Treppe runterwollte und das Mäuseherz dann gesehen habe wie sie hochvergnügt und strahlend versucht über das Gitter zu klettern, war glaubs unbezahlbar….

      Aber wegnehmen – nein, das könnte ich nicht. Da käme ich mir vor wie ein Monster.

      Ui, und wenn sie dann auf der grossen Matratze schlafen darf, das findet sie sicher super!

  3. Valrike Says:

    Ach, wie niedlich Euer Gespräch. Hier ist die Küche auch offen und wir halten uns noch am Gitterbettchen fest. Ich mag gar nicht drüber nachdenken, was ist, wenn Hannah auf die offene Idee kommt. 😯

    • loretta Says:

      Ja, das war wirklich total süss, wie sie mir da so begeistert um den Hals gefallen ist.
      Jetzt, nach einer Weile mit dem offenen Bett muss ich sagen dass das ganz gut klappt (von der bemalten Kinderzimmerwand erzähle ich jetzt mal nichts 😉 ). Die Küche lässt sie zum grössten Teil in Ruhe, es kann nur passieren dass das Mäuseherz an den Schrank mit ihren Früchteriegeln geht und sich einen rausholt. Aber das finde ich ok.
      So spielt sie einfach nur ein wenig, und wenn ihr dann langweilig ist ruft sie uns.
      Alles in allem funktioniert es wirklich gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: