Anlaufschwierigkeiten

Also, ich will ja jetzt von den letzten Wochen nicht auf das Jahr 2011 schliessen, aber der Januar bisher schlägt den Januar 2010 meilenweit auf der Be.schi.ssenheitsskala. Aber mal locker.
Kurz vor Weihnachten war hier erstmal kollektives beruhigtes aufatmen zu hören (und das Gerumpel, das war der Felsbrocken der mir vorm Herzen gerollt ist) – das Ergebnis der Chorionzottenbiopsie war fantastisch unauffällig. So weit so gut. Dem Fröschlein geht es gut, und unser Mäuseherz freut sich schon seit Wochen über eine kleine Schwester….♥

Aber irgendwie ist seitdem echt der Wurm drin. Zuerst fiel der lang geplante Besuch bei Mairlynd und ihrer Familie wegen Schneechaos ins Wasser. Das hat mich schon sehr geärgert. Und anstatt das Winterbaby gebührend begrüssen zu können, muss ich mir ein anderes Wochenende in 2011 aussuchen um nach Bonn zu fliegen.

Unser schön langer Urlaub in den Bergen mit Freunden, der eigentlich vor allem eins, nämlich erholsam werden sollte, war für mich einfach nur schrecklich. Ich hatte nur Schmerzen – überall. Die Leiste tat weh, das Kreuz hat gebrannt, die Ischiasnerven haben mit mir gemacht was sie wollten. Das einzige was half war liegen, und ein eilig besorgter orthopädischer Gurt. Was hab ich mich gefreut. Anstatt mit unserer Prinzessin den wundervollen Schnee zu geniessen bevor mein Bauch mir zu sehr im Weg ist, konnte ich jeden nachmittag alleine zu Hause verbringen. Irgendwie nicht ganz das was ich mir vorgestellt  hatte.

Anfang Januar dann endlich zuhause, hat mich unsere eigene Matratze (halleluja!) und der Babybelt von den schlimmsten Schmerzen erlöst. Im Ernst – ich hätte nie gedacht dass die falsche Matratze einem so zusetzen kann! Zwischendurch waren wir auch wieder mal beim Ultraschall, und unserer Kleinsten geht es gut. Eine Schlafmütze vor dem Herrn, also ganz die Mama ;-).

Leider hat die grüne Welle nicht besonders lange gehalten – gleich an meinem dritten Arbeitstag wurde mir nach spontanen Blutungen eine Plazenta praevia totalis diagnostiziert. Nicht so schön – ich darf mich jetzt unter anderem schon mal darauf einstellen im letzten Trimester hauptsächlich liegen zu müssen, und kann mich jetzt schon auf den nächsten Kaiserschnitt vorbereiten. Und das, das geht mir mal so richtig an die Nerven. Schon beim Gedanken daran werd ich nervös – auch wenn ich das letzte Mal inzwischen doch mehrheitlich erfolgreich verarbeitet habe, hab ich beim Gedanken an noch einen Kaiserschnitt schlichtweg nur eins – Sch.iss. Sind doch mal prächtige Vorausseztungen für eine schöne Restschwangerschaft, nech?

Und meine Pläne im Februar noch nach Bonn zu fliegen, kann ich mir voraussichtlich aus diesem Grund auch von der Backe kratzen….

Und irgendwie dachte sich dann wohl noch jemand der da seine Finger mit im Spiel haben könnte, da der Januar eh schon versaut ist, da kann man auch noch eine Extraportion drauf geben: wenn schon Mama Mäuseherz liegen soll, warum denn nicht auch gleich noch Oma Mäuseherz, mit diversen schweren akuten Geschichten im Krankenhaus? Wenigstens haben alle schnell reagiert, so dass sie nach 5 Tagen wieder entlassen werden durfte. Aber ein knapper Schippensprung wars trotzdem……

Advertisements

5 Antworten to “Anlaufschwierigkeiten”

  1. Daniela Says:

    Es freut mich, dass es der Bauchbewohnerin gut geht! Tolle Neuigkeiten! 😀
    Und beim Rest: ich wünsche euch das Beste und drücke die Daumen! 🙂

    Alles Liebe!
    Daniela

    • loretta Says:

      Dankeschön! Wir freuen uns natürlich auch, und den ersten Boxer hab ich auch schon abbekommen. Hihi, es wird regelmässig entrümpelt dort drin.
      Vielen Dank fürs Daumendrücken, jedes Däumchen hilft 😀

  2. Mairlynd Says:

    Ohje ohje… das klingt ja alles nicht gut. Du Arme! Wenn’s kommt, dann aber auch gleich dicke, ne?

    Mach Dich nicht verrückt wegen der Geburt. Du bist doch erst so um die 19. Woche, oder? Da kann noch viel passieren. Wenn das Baby wächst, dehnt sich die Gebärmutter aus, und das kann sie ja nur nach oben hin tun. Und dadurch zieht sie in den meisten Fällen die Plazenta auch weiter hoch – wie bei mir ja auch. (Das war allerdings keine p.p.totalis sondern nur marginalis.)

    Und wenn es doch ein Kaiserschnitt wird, dann kannst Du ja doch nichts dran ändern. Such Dir eine andere Klinik, eine, in der Du Dich vorbehaltlos wohlfühlen kannst. Und denk nicht so viel daran, nicht jetzt. Es ist doch noch so viel Zeit bis dahin, noch ein halbes Jahr fast!

    Das klappt ja dann vielleicht überhaupt nicht mehr, mit Deinem Besuch bei uns, bis dahin, oder? Das wäre schade, aber mach Dir keinen Stress deswegen! Wir sind im Moment auch noch nicht so weit, dass wir Euch besuchen könnten. Vielleicht aber zur Geburt vom Fröschlein, das wär doch fein!

    Ist der Bauchgurt bei Dir angekommen? Ich hatte das Paket schon losgeschickt, ehe wir telefoniert hatten und Du mich darum gebeten hattest, das hätte eigentlich kurz drauf schon eintreffen müssen. Aber die Post, Du weisst ja… Ich hoffe, Du hast ihn jetzt schon und er ist wieder eine Hilfe!

    Wollen wir die Tage nochmal telefonieren?

    • loretta Says:

      Ja, irgendwie alles auf einmal. Ich habe jetzt Hoffnung dass es jetzt aufhört, da der Januar ja schon bald rum ist.

      Das die Plazenta mit der Gebärmutter noch nach oben rutschen kann sage ich mir auch immer wieder auf – so Mantra-ähnlich. Da die aber wirklich schön mittig über dem Muttermund liegt, stehen die Chancen ziemlich schlecht dass sie sich weit genug noch hochzieht. Wenn, dann würde höchstens noch eine p.p. partialis dabei rauskommen. Das die Worte von zwei Gynäkologen. Und auch bei der partiellen ist das Risiko für eine Spontangeburt viel zu hoch. Aber ich hab demnächst nochmal einen Termin, da wird der Sitz der Plazenta sowieso überprüft, und dann weiss ich auch mehr.

      Ja, das mit dem Besuch sieht nicht so gut aus. Ich will das aber nächste Woche noch abklären wie das mit Kurzstreckenflügen ist, ob die auch komplett tabu sind. Mich ärgert das jedenfalls total, ich hatte mich schon im Dezember sehr auf euch gefreut, und jetzt will ich doch den kleinen Mann unbedingt mal sehen! Aber zur Geburt vom Fröschlein freuen wir uns natürlich auf jedenfall über einen Besuch 😀

      Du, das mit dem Bauchgurt ist eine komische Sache: der kam hier nie an. Auch keine Benachrichtigung zur Abholung. Ich hatte bis jetzt gedacht dass Du es vor lauter Winterkind vergessen hattest (was auch nicht schlimm gewesen wäre), und hab mir deshalb auch nichts dabei gedacht. Aber jetzt wo Du sagst dass Du den Gurt effektive bereits vor einem Monat abgeschickt hast, wundere ich mich doch sehr. Hab ich jetzt noch nie erlebt dass ein Paket verloren ging…

      Ja, lass uns gern die Tage telefonieren. Ich arbeite ab nächste Woche Montags und Mittwochs immer von zuhause, um die Belastungen möglichst niedrig zu halten und dennoch meinen Job erstmal machen zu können. Da können wir sehr gerne mal quatschen.

  3. Mairlynd Says:

    Was, da ist nichts angekommen? Och neee! Da war der Bauchgurt drin und Weihnachtsgeschenke für Euch. Wie mies ist das denn?

    Ich hab auch keine Trackingnummer oder so, war ein ganz normales Paket… vielleicht kannst Du mal beim Postamt nachhören? Weisst Du noch, wann wir telefoniert hatten? Zwei Tage vorher hab ichs losgeschickt, vielleicht hilft das bei der Forschung. Ich kann hier auch mal nachfragen, aber ich glaub nicht, dass ich da etwas herausfinden kann.

    MENNO!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: